Die Trockeneis Temperatur: Was hat es damit auf sich?

Die Trockeneisreinigung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. So haben mehr und mehr Menschen davon gehört und wollen sich mit eigenen Augen überzeugen: Ist es wirklich so schnell und effektiv wie alle sagen? Häufig wird dabei auch nach der genauen Zusammensetzung von Trockeneis gefragt. Was hat Trockeneis für eine Temperatur? Was hat die Trockeneis Temperatur mit dem Reinigungseffekt zu tun? Diese Fragen möchten wir als Trockeneis Experte aus Landsberg in diesem Artikel gerne für Sie beantworten.

Die Trockeneis Temperatur und der Joule-Thompson-Effekt

Kohlendioxid ist im „normalen“ Zustand gasförmig. Unter Druck lässt sich das Gas in den flüssigen Aggregatszustand überführen. Es wird so stark zusammengepresst, dass die in der Luft befindlichen Moleküle zu einer Flüssigkeit verschmelzen. Diese Flüssigkeit wird dann von dem Behälter, in dem hoher Druck herrscht, in einen drucklosen Apparat geleitet, wodurch es sich sehr schnell wieder ausdehnt. Diese Ausdehnung bewirkt, dass sich die Temperatur des flüssigen Kohlendioxids schlagartig erniedrigt. -78,5 Grad herrschen dann vor. Unter diesem Prozess versteht sich der Joule-Thompson-Effekt. Dadurch geht das flüssige Gas in den festen Zustand über, da es in gewisser Art und Weise sich selbst gefriert. Diese Trockeneis Temperatur von -78,5 Grad lässt einen Schnee entstehen, den man entsprechend Kohlendioxid-Schnee nennt. Er kann in dieser Form zu Blöcken, Scheiben, Nuggets oder Pellets gepresst werden.

Die Trockeneis Temperatur und ihre Eigenschaften

Durch die enorme Kälte kann die Trockeneis Temperatur in dem Aufbewahrungsbehälter gehalten werden. Ähnlich wie bei einer Thermoskanne kann die Temperatur in einem geschlossenen Behälter oder Raum lange gleichbleiben. Führt man jedoch durch einen Strahler eine geringe Menge aus dem Behälter hinaus so verdampft das Kohlendioxid direkt, ohne dazwischen flüssig zu werden. Und genau das ist das Geheimnis!
Kohledioxid hat die Eigenschaft, (bei dem richtigen Temperaturunterschied) vom festen direkt in den gasförmigen Zustand übergehen zu können. Das ermöglicht es also, das kalte Trockeneis komprimiert zu lagern und dann gezielt in unsere Umgebungstemperatur so abzuführen, dass es dort direkt gasförmig wird und die Trockeneis Temperaturen von -78,5 Grad auf die bestrahlte Oberfläche bringt. Nur wenige Sekunden reichen dabei aus, um Bakterien abzutöten und jeglichen Schmutz erstarren zu lassen. Durch das Erstarren fällt er ab und die Oberfläche ist gereinigt.
Die Kälteleistung von Trockeneis ist also einmalig: Sie beträgt bei der Erwärmung der Trockeneis Temperatur von -78,5 Grad auf 0 Grad ca. 640 kj/kg. Das entspricht etwa der dreifachen Kühlleistung von herkömmlichen Eis. Das Geheimnis, dass Trockeneis nicht flüssig wird, beherbergt noch einen weiteren Vorteil: Es bleibt nach der „Verdampfung“ nichts mehr übrig. Die Trockeneis Temperatur ist also wichtig für die Funktionsweise der Reinigungsart. Aus diesem Grund reinigen wir von Trockeneis König mit dieser wunderbaren Art und Weise. Denn damit wird gründlich und hygienisch gereinigt, ohne dass Rückstände bleiben.