Das Trockeneisstrahlgerät – vom Profi erklärt

Die Trockeneisreinigung ist noch nicht allzu bekannt, überzeugt jedoch mehr und mehr Menschen, die das Resultat einmal mit eigenen Augen sehen durften. Der Unterschied zu anderen Hochdruck-Reinigungsarten ist, dass ein Trockeneisstrahlgerät mit deutlich weniger Druck arbeitet, was deutlich schonender für Mensch und Maschine ist. Dafür ist es nicht wirklich handlich und auch die Instandhaltung des Geräts plus das Besorgen des Trockeneises ist nicht so einfach wie bei einem Hochdruckreiniger. Aus diesem Grund vertrauen viele Kunden regelmäßig auf unsere Reinigung bei Trockeneis König. Dennoch möchten wir die Funktionsweisen eines Trockeneisstrahlgeräts erläutern, da wir uns als Experten auch für die Verbreitung und Aufklärung der Methode verantwortlich sehen.

Trockeneisstrahlgerät – Merkmale und Vorteile

So gehen wir also auf die Merkmale eines Trockeneisstrahlgeräts ein. Abgesehen davon, dass viele Modelle um die 100 Kilogramm wiegen, bringen die schweren Gerätschaften einiges an Qualität mit. So ähnelt ein Trockeneisstrahlgerät einem Hochdruckreiniger: Motor auf Rädern, Schlauch, Strahlpistole. Das war es aber auch schon mit der Ähnlichkeit. So ist ein Trockeneisbehälter in dem Gerät verbaut, der die Pellets entsprechend lagert. Er sorgt dafür, dass sich kein Kondenswasser bildet und lässt ein Einfrieren der Maschine nicht zu. Schließlich herrschen in dem Behälter knappe -80 Grad Celsius. Gute Modelle, wie die unsere, haben eine Resteis-Tankentleerung per Knopfdruck. Die Entleerung verhindert ebenfalls das Einfrieren des Geräts nach getaner Arbeit.
Wichtig bei der Nutzung von Trockeneis ist ein gezieltes Abstrahlen. Denn die kalten Teilchen können nicht nur positiv auf Untergründe wirken. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass eine Wand nur bis zu einem gewissen Teil gereinigt werden soll, da sich aufwendiger Putz oder Formen an den Rändern befinden. Der Strahl muss also gut steuerbar sein, was er mit den sehr feinen Düsen auch definitiv ist.
Und das Angenehme beim Halten der Pistole: Mit nur ca. 20 bar werden die flüssigen Moleküle auf das Ziel geschleudert. Bei Wasser sind es meist 100 bar mehr, was ein Halten der Pistole manchmal schwierig macht. Reinigen mit einem Trockeneisstrahlgerät hingegen ist kinderleicht und erspart eine Menge Anstrengung.

Trockeneisstrahlgerät – Nachteile

Die Nachteile liegen eigentlich auf der Hand und wurden zum Teil schon angerissen: Die sperrigen Geräte müssen, um zu funktionieren, mit Trockeneis gespeist werden. Dies ist ein aufwändiger Prozess, vor allem, da Trockeneis nicht einfach zu kaufen ist. Auch das Arbeiten mit dem Gerät erfordert Erfahrung, da die sehr kalten Strahlen nicht nur gefährlich für den Menschen sind, sondern auch für Untergründe wie Glas oder Ähnliches. Beim Reinigen der Hauswand muss also beispielsweise aufgepasst werden. Die Häufigkeit des Einsatzes in Relation zum Preis ist für Privathaushalte ebenfalls nicht rentabel.
Als Experten für Trockeneis sind wir jedoch Ihr Helfer in der Not! Wir wissen nicht nur mit den Geräten umzugehen, wir wissen auch wie wir Ihre Fassade, Ihre Polster, etc. wieder zu 100 Prozent Sauberkeit überführen. Überzeugen Sie sich selbst von der Stärke der Trockeneisstrahlgeräte und kommen Sie vorbei.